Sonntag, 18. September 2016

Cyclamen im Garten


Bereits im Februar zeigen sich die ersten Cyclamen coum. Obwohl noch Schnee liegt stecken sie ihre kleinen Köpfchen durch die Schneedecke.
 Zwischen Schnee und Fels kommen die ersten Blüten.
 Eine weitere Farbvariante der Cyclamen coum.
Auch Schnee kann sie nicht abhalten.









Auch ein kleine Jungpflanze der Cyclamen coum zeigt die Blättchen.
Ein Versuch mit einem Cycalmen persicum. Mit Hecke abgedeckt. Wir wollen versuchen dies Pflanze draußen zu lassen.







Bei den Harbst- Alpenveilchen-Cyclamen hederifolium bilden sich Saatkapseln. Die Pflanze rollt die Blütenstile um die Saatkapsel und drückt sie an den Erdboden. Dort warten schon Ameisen die dann den reifen Samen zu  verteilen helfen. Ein Anhängsel am Samenkorn, das sogenannte Elaiosomen von Myrmekochoren (Pflanzen, die Ameisen zur Ausbreitung ihrer Samen benutzen) enthalten insbesondere Fette und Zucker, sowie gelegentlich Vitamin B, Vitamin C, Stärke und Eiweiß.
 Im Spätsommer werden dann die Cyclamen hederifolium aktiv und stecken ihre Köpfchen empor. Auch hier kommen erst die Blüten und dann später die Blätter.

















Aber auch die Jungpflanzen gedeihen prächtig.

Wir  wollen auch ein paar Sämlinge die sich im Garten befinden zeigen.
 Dies sind Sämlinge aus 2015. Gemischt von Cycl. coum und hederifolium. Diese Sämlinge sind ein Geschenk gewesen. Sie haben den Umzug gut überstanden und wachsen willig weiter.
 Mitten in den Cycl. hederifolium zeigen sich Sämlinge.

 Zu unserer Überraschung zeigt sich neben den Sämlingen von Cyclamen coum uch ein Blatt des Cycl. persicum. Blüht zwar nicht hat aber den Winter überstanden.
 Auch Cyclamen repandum ist aufgelaufen. Wir haben jetzt Septemper. Für Samen den wir im Januar ausgebracht haben sind wir zufrieden.
 Eng gedrängt. Aber das scheint ihnen nichts auszumachen.
 Um den notwendigen Schaten zu haben sind von uns Sonnenblumen gesät worden.
 Diese werfen genügend Schatten.
Aber auch Kapuziener Kresse ist ein guter Schattenspender. Wir denken das sich auch so ein Mikroklima entwickelt welches den Cyclamen gut bekommt.
 Auch Helleborus und Seggen sorgen für ein gutes Klima.

 Und durch die geflochtende Hangbefestigung wird auch Schatten produziert.
 Sämlinge dicht neben einem Aussaatgefäß. Dort sollen sich Hepatica weiß und rose entwickeln. Aber auch die haben es nicht eilig und erfordern sehr viel Geduld.
 Und mit der Hacke auf sogenanntes "Unkraut" auf Jagd zu gehen, das kann man hier vergessen obwohl das machmal schwer fällt.

Auch ein Geweihfarn hat sich hier angesiedelt.
Zum Abschluss noch ein paar Blattvarietäten von Cyclamen.
Denn neben der sehr schönen Blüten sind Cyclamen auch sehr interessant wegen ihrer vielen Blattvatietäten. Ein paar Beispiele wollen wir zum Abschluss noch zeigen.

 Silver Cloud White

Cyclamen  coum

 Aroow Head
 Arrow Head
 coum
So das soll es gewesen sein. Wenn sie Fragen oder Anregungen haben würden wir uns über eine Rückinfo sehr freuen.




Märzenbecher am Naturstandort